SG Canitz e.V.
SG Canitz e.V.

Kreispokalfinale 25.05.2015  SG Canitz - TSV Radeburg 1:0 (0:0)

 
Die SG Canitz ist Kreispokalsieger! In einem spannenden und fair geführtem Finale konnte der TSV Radeburg mit 1:0 bezwungen werden. David Valz erlöste sein Team in der 80 min mit dem Treffer des Tages.
 
Pfingsten, das Fest des "Heiligen Geistes" sollte auch für unsere Fußballer dieses Jahr ein besonderes Wochenende werden. Immerhin stand mit dem Pokalfinale in Großenhain am Pfingstmontag das Spiel des Jahres auf dem Programmzettel. Doch dass dieses Duell kein entspannter Feiertagskick werden würde, zeichnete sich schon nach wenigen Minuten ab. Beide Teams schenkten sich keinen Meter und starteten  sehr konzentriert in das Spiel. Dabei mussten unsere Jungs schon zu Beginn einen ersten Rückschlag verkraften, als sich Mittelfeldarbeiter Florian Irmisch verletzte und letztendlich frühzeitig ausgewechselt werden musste. Für ihn rückte Robert Lehmann in die Verteidigung, Paul Weinthaler übernahm fortan die zentrale Mittelfeldposition neben Michael Lux.
Dem Spielverlauf tat dies keinen Abbruch. Es wurde weiter diszipliniert gespielt und nach der Möglichkeit gesucht, offensiv erste Ausrufezeichen zu setzen. Dieses war schließlich David Voigt vorbehalten. Mit einem fulminanten Distanzschuss prüfte er die Stabilität des Radeburger Querbalkens (15 min). Kurze Zeit später nahm sich auch Paul Weinthaler ein Herz und zielte sehr genau, fand aber in Karsten Jentzsch einen hervorragenden  Keeper, der diesen Ball sehenswert entschärfen konnte.
Auch die Radeburger fanden ins Spiel und hatten Sekunden vor dem Pausenpfiff die Chance auf die Führung. Erik Kraut setzte den Ball nur knapp per Kopf neben das Gehäuse von SG-Kapitän Philipp Lippold (45min). In diesem Moment war das Glück auf beiden Seiten ausgeglichen und es ging mit einem torlosen Remis in die Halbzeit.
 
 
Aus dieser kamen unsere Canitzer Jungs  deutlich besser. Optisch schien das Pendel nun zusehends in die Canitzer Richtung auszuschlagen. Mit Geduld und Aufmerksamkeit wurden die Radeburger Fehler genutzt und sich zum Teil erstklassige Torchancen erspielt. Leider scheiterten Matti Mischke und Mario Lehmann an einem letzten Radeburger Abwehrbein oder am erneut großartigen Karsten Jentzsch im Tor. 
Der TSV schaffte es erst in der Folgezeit wieder, das Spiel deutlich weiter weg vom eigenen Tor zu halten und nun selbst etwas Druck zu erzeugen. Doch auch die Hintermannschaft um Abwehrchef Julian Zinßer kämpfte unermüdlich und stets mit der nötigen Ruhe, während die Uhr unaufhaltsam gen Ende lief. Die ersten Zuschauer an der Großenhainer Jahnkampfbahn liebäugelten sicher schon mit einer Verlängerung, da treibt Paul Weinthaler einem Konterangriff überlegt durch die zentrale und passt auf Mario Lehmann. Dieser verlagert auf die linke Angriffsseite auf den eingewechselten David Valz. Zwei Abwehrspieler verpassen diesen Ball, die  Nummer 7 der SG bewahrt die Ruhe und hebt den Ball sahnig weich vom Strafraumeck über den herauseilenden Schlussmann zum viel umjubelten Führungstreffer (80 min). Die letzten Minuten löste Radeburg nun auf und versuchte mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzielen. Da die sich ergebenden Canitzer Konter keine Erlösung brachten, blieb es bis weit in die Nachspielzeit hochspannend, ehe das umsichtige Schiedsrichtergespann um Stefan Schlums sowie seine Assistenten Ludwig Diener und Elias Schrötter die Canitzer endlich erlöste und das Spiel abpfiff.
 
Ein Dank gilt dem Ausrichter des Großenhainer FV, der für dieses Spiel einen wunderbaren Rasen anbot und dem Finale zudem einen würdigen Rahmen verlieh. Außerdem gebührt unseren Gegnern aus Radeburg Dank und Anerkennung! Sie lieferten einen großen Kampf und akzeptierten am Ende diese Niederlage sportlich überaus fair. Das war wahrlich großer Sport. /JW
 
Die Canitzer Pokalhelden 2015 heißen Philipp Lippold, Christian Krella ,Marco Balzer, Julian Zinßer, Sven Lorenz, Ingo Nickolaus, Peter Kühne, Robert Lehmann, Paul Weinthaler, Kevin Schneider, Michael Lux,  Florian Irmisch, Christoph Richter, Rene Scheibe, Dominic Eichwaldt, Matti Mischke, Steve Bradatsch, Mario Lehmann, David Voigt und David Valz.
  

zurück